17 Dec '12, 1pm

Institut der deutschen Wirtschaft Köln macht Stimmung gegen Erneuerbare Energien

"Natürlich schlägt jede Kostenerhöhung bei Menschen mit schmalem Geldbeutel stärker zu Buche als bei Menschen mit hohem Einkommen. Diese Tatsache sagt aber weder etwas über die absolute Belastung der Haushalte aus, noch nimmt es die mittel- und langfristigen Wirkungen der heutigen Investitionen in Erneuerbare Energien in den Blick. Denn mit den Erneuerbaren Energien werden erstmals die Kosten für die nachfolgenden Generationen, die durch Umwelt- und Gesundheitsschäden oder die Einlagerung von Atommüll entstehen, real verringert. Mit der Energiewende schaffen wir also überhaupt erst die Voraussetzung, dass Energie auch für künftige Generationen bezahlbar bleibt." In diesem Jahr muss ein 3-Personen-Haushalt durchschnittlich 300 Euro pro Monat für Energie aufbringen; das meiste davon für Kraftstoffe. Kaum weniger muss er für seine Heizwärme ausgeben, während die Stromkosten d...

Full article: http://bee-ev.de/3:1256/Meldungen/2012/BEE-Praesident-Sch...

Tweets

Einige Thesen zur Energiewende und zur Photovoltaik

Einige Thesen zur Energiewende und zur Photovol...

sonnenseite.com 23 Dec '12, 1am

Hans-Martin Henning ist ein vorsichtig argumentierender Wissenschaftler. Doch was er jetzt veröffentlicht hat, dürfte die ...

Germany's renewable surcharge will rise again. Only 38% of increase result from more renewables, 62% are other costs

Germany's renewable surcharge will rise again. ...

umweltbundesamt.de 26 Dec '12, 3pm

Der starke Anstieg der EEG-Umlage von 3,59 auf 5,277 Cent pro Kilowattstunde im nächsten Jahr ist auf mehrere Faktoren zur...

Strompreise steigen für Normal-Verbraucher und ...

sonnenseite.com 29 Dec '12, 9am

"2013 greifen Staat und Energiekonzerne vor allem den privaten Stromkunden stärker in die Tasche. Im Gegensatz dazu erhalt...