27 Jun '18, 1pm

Keine Planungsfreiheit bei Horstzerstörung:

Der BWE SH nimmt Stellung zur aktuellen Berichterstattung: Der Bundesverband Windenergie Schleswig-Holstein (BWE SH) verurteilt jegliche Angriffe auf geschützte Tiere und Zerstörungen von Greifvogelnestern. Die Horstzerstörung geschützter Vogelarten ist eine Straftat, die mit bis zu fünf Jahren Gefängnis geahndet werden kann. Auch wenn ein Vogelhorst ungenutzt oder beschädigt ist, behält der Horststandort seine funktionale Bedeutung. Eine bewusste Vertreibung der geschützten Tiere oder eine mutwillige Zerstörung ihrer Nester führt nicht dazu, dass geplante Windparkprojekte genehmigt werden. Bei der Genehmigung und beim Bau von Windparks herrschen strenge Artenschutzvorgaben, die bei jedem Projekt zwingend eingehalten werden müssen. Der BWE SH verdoppelt die ausgeschriebene Prämie der Naturschutzgemeinschaft Blunkerbach von 1.000 Euro auf 2.000 Euro und bittet um Hinweise a...

Full article: https://www.wind-energie.de/presse/pressemitteilungen/201...

Tweets

@VonSchwer Was lacostet die Welt, Geld spielt keine Rolex.

@VonSchwer Was lacostet die Welt, Geld spielt k...

bz-berlin.de 27 Jun '18, 10am

Den Auto-Panzer bewegt ein 530-PS-Motor, aber aus Sicherheitsgründen ist bei Tempo 210 Schluss. Der Preis ist ebenso bomba...