30 Oct '15, 9am

Wie neue Kohlekraftwerke die Klimaziele auffressen

Denn dieser Energieträger erscheint auch deshalb so billig, weil die sozialen Kosten– beispielsweise Gesundheitsschäden – meist unterschlagen werden. Das geht aus dem neuen Artikel „King Coal and the Queen of Subsidies“ hervor. Ottmar Edenhofer, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) , hat ihn jetzt im Fachmagazin Science veröffentlicht. „Wer auf Kohlekraftwerke setzt, begibt sich auf eine Pfadabhängigkeit, die dem Weltklima noch über Jahrzehnte schwer zu schaffen machen wird“, sagt Edenhofer. „Falls wir es jetzt versäumen, die weltweiten Kohlesubventionen abzuschaffen, steht die Klimapolitik vor dem Scheitern“, sagt Edenhofer. Der MCC-Direktor argumentiert in seiner „Perspective“ auch mit Blick auf Daten des Internationalen Währungsfonds und der US-amerikanischen Naturschutzorganisation Sierra Club sowie eigene Forschungen. Koh...

Full article: http://www.sonnenseite.com/de/energie/wie-neue-kohlekraft...

Tweets

Warum werden eigentlich noch neue Kohlekraftwer...

top50-solar.de 30 Oct '15, 9am

ich sehe das größte Problem in der Politik und der Beeinflussung der Medien. Oder wurde jemals nur annähernd vergleichbar ...