17 Aug '12, 11am

@hanayuu 続3,今後数十年,低放射線の影響と次の世代の健康への影響を研究し援助する為に,原発推進派や原子力規制当局から完全に自由である独立した疫学的研究を日本で行なう事をIPPNWは要求する。http://t.co/469KEf2X

Insbesondere kritisiert die Ärzteorganisation jedoch die Tatsache, dass sich das für den Bericht verantwortliche Expertengremium, vor allem aus MitarbeiterInnen der IAEO und nationaler Atomregulationsbehörden zusammensetzt, die enge Beziehungen zur Atomwirtschaft haben. Atomkritische Stimmen kommen im WHO-Bericht nicht zu Wort. Die IPPNW fordert unabhängige epidemiologische Studien, um die Effekte der Niedrigstrahlung besser zu verstehen und um das Ausmaß der gesundheitlichen Folgen in den kommenden Jahrzehnten und für kommende Generationen einschätzen zu können. Benötigt werden Untersuchungen, die gänzlich frei sind vom Verdacht der Einflussnahme der Atomindustrie und der Atomregulationsbehörden, deren mangelndes Sicherheitsbewusstsein zu der Katastrophe von Fukushima maßgeblich beigetragen hat. Während kurzlebige Radioisotope wie Jod-131 nach wenigen Monaten unter ein kr...

Full article: http://www.ippnw.de/startseite/artikel/a16915f674/von-hir...

Tweets