29 Jan '12, 12pm

Greenpeace-Aktivisten protestieren gegen Platzecks Kohlepolitik in Brandenburg

Die rot-rote Landesregierung hält in ihrem aktuellen Entwurf der Energiestrategie 2030 weiterhin an Braunkohle fest, dem schädlichsten aller Energieträger. Der derzeitige Entwurf der Energiestrategie führt in eine klimapolitische Sackgasse , sagt Greenpeace -Energieexpertin Anike Peters. Es ist ein Irrglaube, dass es im Jahr 2030 eine europäische CO2 -Infrastruktur geben wird und in Brandenburg weiter Braunkohle verbrannt werden kann wie bisher. Ministerpräsident Platzeck schadet seinem Land, wenn er die Vorteile durch den Ausstieg aus der Braunkohle weiterhin ignoriert.

Full article: http://www.greenpeace.de/themen/klima/nachrichten/artikel...

Tweets