04 Aug '11, 3pm

Schlecht für Cairn Energie, gut für die Arktis: Die Ölfirma gibt riskante Bohrung vor der Westküste Grönlands auf. auf

Ölfirma gibt riskante Arktisbohrung auf Ansichten dieses Artikels: Textansicht dieses Artikels Bildansicht dieses Artikels add2any Details zum Artikel: Artikel veröffentlicht am: 04.08.2011, Artikel veröffentlicht von: Michelle Bayona Ein millionenschwerer Verlust für Cairn Energy, eine gute Nachricht für die Arktis: Die Suche nach dem schwarzen Gold verlief auch im zweiten Jahr erfolglos. Cairn hat verkündet, ein Bohrprojekt vor der Westküste Grönlands endgültig aufzugeben, ein weiteres soll vorläufig ruhen. Details zu diesem Bild anzeigen In der Nähe des Bohrschiffs Stena Fourth (Cairn Energy) tummeln sich Schlepper und Feuerlöschboote, die Treibeis schmelzen, um es von den Bohrplätzen der... Bildergalerie starten Regelmäßig treiben Eisberge durch die Meeresenge in der Davis Strait, auch als Eisbergallee bekannt. Die Schließung des Tiefseebohrlochs im Lady Franklin Bohrb...

Full article: http://www.greenpeace.de/themen/oel/nachrichten/artikel/o...

Tweets

Rechtsgutachten: #Fischerei in #Meeresschutzgeb...

greenpeace.de 09 Aug '11, 8am

Fischerei in Schutzgebieten ist illegal Ansichten dieses Artikels: Textansicht dieses Artikels Bildansicht dieses Artikels...

Gesamtschäden der Atomkatastrophe Fukushima wer...

sonnenseite.com 08 Aug '11, 7am

"Wie Geisterfahrer ohne Haftpflichtversicherung" sind für Oberösterreichs Umwelt-Landesrat Rudi Anschober die Betreiber vo...